05361 700 49 00

Rechtsberatung im Erbrecht und Betreuungsrecht in Wolfsburg - Patientenverfügung: Lebensende in Würde und Selbstbestimmung sichern

Wenn Sie rechtliche Fragen bei der Erstellung Ihrer Vorsorgedokumente (Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Pflegeverfügung) haben und einen Rechtsanwalt in der Region Wolfsburg - Braunschweig - Gifhorn - Helmstedt suchen, so ist die Anwaltskanzlei Schradick mit ihrem Kanzleisitz in Wolfsburg gerne Ihr Ansprechpartner.

 

I. Segen und Fluch der modernen Apparatemedizin - Übertherapie durch Patientenverfügung verhindern
Durch die moderne Medizin haben sich die Möglichkeiten zur Lebenserhaltung und -verlängerung auch bei schwersten Krankheiten und in hohem Alter rasant fortentwickelt. Die Erfolge der Medizin können jedoch nicht nur das Leben verlängern, sondern auch das Sterben – damit aber auch das Leiden. Vielen Menschen flößt die Vorstellung, am Lebensende zum Objekt einer hochtechnisierten Intensivmedizin zu werden, große Angst ein. Einer drohenden Übertherapie, insbesondere im Hinblick auf eine Sterbens- und Leidensverlängerung, kann durch die Anfertigung einer Patientenverfügung entgegengewirkt werden. Mit diesem rechtlichen Instrument erlangen Sie die Gewissheit, dass Sie über die Art und Weise Ihrer medizinischen Behandlung zuvor selbst, also privatautonom, bestimmt haben, wenn Sie infolge einer Krankheit (z.B. Altersdemenz) oder eines Unfalls (z.B. Gehirnschädigung) Ihre Entscheidungsfähigkeit verlieren. Mehrere Millionen Menschen in Deutschland haben in den letzten Jahren bereits eine solche Patientenverfügung verfasst.

II. Patientenverfügung nunmehr gesetzlich geregelt - Praktische Schwierigkeiten bei der Erstellung durch juristische Laien
Vor einigen Jahren hat der Bundesgesetzgeber - vorausgegangen war eine parteiübergreifende, kontrovers geführte Diskussion - die strengen Wirksamkeitsvoraussetzungen und die Verbindlichkeit dieser Patientenverfügungen gesetzlich geregelt (vgl. § 1901a BGB). Neben Einhaltung der Schriftform ist unter anderem auf eine möglichst konkrete Formulierung des Textes zu achten (Festlegung bestimmter ärztlicher Maßnahmen, präzise Beschreibung der jeweiligen Anwendungssituation). Unbestimmte, da zu allgemein gehaltene Anweisungen, sind häufig unzureichend und für das medizinische Personal in der Regel nicht bindend. Beispielsweise ist die Bindungswirkung folgender Formulierung zweifelhaft: „Ich möchte keine lebensverlängernden Maßnahmen, wenn keine Aussicht auf Besserung im Sinne eines für mich erträglichen Lebens besteht.“ Patienten sind daher häufig erst durch eine fachkundige Beratung durch einen Rechtsanwalt in der Lage, Formulierungen zu finden, die geeignet sind, ihre persönlichen Vorstellungen nachvollziehbar und umsetzbar niederzulegen.

 

Wenn Sie also rechtliche Unterstützung bei der Erstellung Ihrer Vorsorgedokumente (Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Pflegeverfügung) in der Region Wolfsburg - Braunschweig - Gifhorn - Helmstedt durch einen Rechtsanwalt suchen, dann rufen Sie einfach an:

05361-700 49 00

05361 700 49 00

Bank- & Kapitalanlagerecht

Erben & Vererben

Immobilienrecht

Verkehrsrecht

Versicherungsrecht

Strafrecht